Im Rugby benötigt man, im Gegensatz zu anderen körperbetonten Sportarten wie American Football oder Eishockey, keine mächtige und kostspielige Ausrüstung (und auch keinen Diener, der einem dann die Taschen trägt).

 

Für den Anfang genügen: 

Festes Shirt und Hose sowie Sportschuhe, vorzugsweise mit Stollen.

Aber spätestens vor dem ersten Spiel sollte man über die Anschaffung einiger Dinge nachdenken.

 

Laut Regelwerk hat ein Spieler die folgenden Dinge zu tragen:

Trikot, kurze Hosen, Unterwäsche (aha?), Strümpfe und Schuhe. Alles weitere ist optional. Seit 2003 muss in offiziellen Spielen (Meisterschaft, Cup, Freundschaftsspiele) ein Zahnschutz getragen werden.

 

Diese Dinge halten wir für zwingend notwendig:

1. Der Zahnschutz

  • Einen Zahnschutz bekommt man für wenig Geld in den meisten Sportgeschäften. Natürlich kann man auch mehr Geld ausgeben und sich einen Zahnschutz beim Zahnarzt anpassen lassen.
  • Den Zahnschutz immer (d.h. im Spiel und in Kontaktsituationen beim Training) zu tragen macht Sinn, denn wer möchte schon Lächeln wie ein Eishockeyspieler?
  • Ausnahmeregeln zum Zahnschutzzwang gibt es z.B. für Asthmatiker (Attest); allerdings lässt es sich mit einem gut angepassten Zahnschutz sehr gut atmen, es ist eben Gewöhnungssache.
  • Beim Jugendtraining der 14- bis 17-jährigen werden wir immer ein paar einfache Zahnschutze dabei haben, welche zum Preis von CHF 5 (classic) oder CHF 10 (titan) erworben werden können.

2. Das Trikot

  • Wie schon gesagt, für den Anfang genügt ein festes T-Shirt oder Polo. Doch spätestens, wenn man einmal obenrum nackt auf dem Platz gestanden hat, wird man den Sinn eines Trainingstrikots begreifen.
  • Rugbytrikots sind aus Material, welches Zerren, Reissen, etc. standhält, T-Shirts sind es nicht. Und wer einmal versucht hat, sich im Gedränge zu binden an einem Schlabbershirt des Nebenmanns, der weiss, warum ein Trikot in jede Rugby-Sporttasche gehört.
  • Rugbytrikots sind nicht ganz billig und nicht überall zu bekommen. Am besten frag Deine Mitspieler oder den Trainer, vielleicht kann man eine Sammelbestellung machen.
  • Es lohnt sich und Du kannst Dir gleich ein schönes Trikot zum Ausgehen dazu bestellen.

3. Die Hose

  • Für die Notwendigkeit einer Rugbyhose gilt das obengesagte, will sagen: ein Muss!
  • Die besten Hosen haben einen knöpfbaren Hosenschlitz und können zusätzlich gebunden werden. 

4. Die Schuhe

  • Grundsätzlich können alle Stollenschuhe (bis max. 22mm) getragen werden. Feste Stollen sind allerdings weniger geeignet. Da oft auf tiefem Boden gespielt wird, sollte es möglich sein, auch einmal längere Stollen einzusetzen. Fussballschuhe haben ausserdem auch oft sehr dünne Sohlen. Echte Rugbyschuhe sind zwar nicht teurer als gute Fussballschuhe und halten bei guter Pflege recht lange, sie sind aber in der Schweiz recht schwer erhältlich. In Deutschland, Italien, Grossbritannien oder Frankreich sollten sie aber im Sportfachgeschäft erhältlich sein. Natürlich gibt es auch im Internet gewisse Bezugsquellen, allerdings besteht da die Gefahr, dass sie nicht richtig passen und die Zoll- und Zustellgebühren den Preis in die Höhe treiben. Wir empfehlen deshalb zu Beginn mit einfachen Fussballschuhen zum Training zu kommen.
  • Stollen sollten niemals scharfkantig sein, ein guter Schiri wird dies vor dem Spiel prüfen. Ersatzstollen sollten also immer vorhanden sein.

 

Und hier kommen die optionalen Ausrüstungsteile:

5. Schienbeinschützer

  • Es ist erlaubt, sie zu tragen, wenn sie den Spezifikationen des IRB entsprechen. Ganz normale aus dem Sportgeschäft haben bisher keine Klagen eingetragen.

6. Helm/Kopfschutz

  • Es gibt spezielle Helme, die im Rugby getragen werden dürfen. Im allgemeinen ist es nicht nötig, allerdings ist es empfehlenswert für Stürmer mit grossen oder abstehenden Ohren, da diese im Gedränge schon mal in Mitleidenschaft gezogen werden können. Alternativ kann man die Ohren auch mit Tape am Kopf befestigen (evtl. vorher rasieren).

7. Schulterpolster

  • Die Schulterpolster haben eine leichte Polsterung und sehen aus wie ein Bustier. Wers mag. Allerdings sollten sie regelmässig gewaschen werden.

8. Nur für Damen: Sport-BH

  • Sollte sich von selbst verstehen: Ein guter Sport-BH ist ab Grösse 75B in jeder Sportart angezeigt.

Wir sind immer auf der Suche nach neuen und engagierten Spielern.

Wenn du Lust an einem nicht ganz alltäglichen Teamsport hast, mindestens 12 Jahre alt bist und keine Angst vor Körperkontakt hast, dann komm uns doch Mal beim Training besuchen.


Herren

Wo?

Krontalhalle St. Gallen

Wann?

Dienstag 18.45 - 20.15 Uhr

Verantwortlicher:   

Malcolm Fraser, Herren Trainer


Damen

 

Wo?

Krontalhalle St. Gallen

Wann?

Dienstag 18.45 - 20.15 Uhr

Verantwortlicher:

Istvan Németh, Ladies Trainer


Junioren

Wo?

Krontalhalle St. Gallen

Wann?

Dienstag 18.45 - 20.15 Uhr

Verantwortlicher:  

Daniel Kobler, J+S-Leiter Rugby

Simon Steiner, J+S-Leiter Rugby


 

Rugby ist ein Teamsport. Das verfolgen eines gemeinsame Zieles erzeugt Zusammengehörigkeit und fördert Sozialkompetenzen. Andererseits werden durch die Vielseitigkeit und Variantenvielfalt des Rugbyspiels individuelle Stärken gefördert.

Rugby ist koedukativ – Mädchen und Jungen können gemeinsam spielen.

 

Wir befinden uns gerade in einer Übergangsphase. Momentan befinden sich alle Informationen unter http://newgeneration-bishops.ch/

Wir sind immer auf der Suche nach neuen und engagierten Spielern.

Wenn du Lust an einem nicht ganz alltäglichen Teamsport hast, mindestens 14 Jahre alt bist und keine Angst vor Körperkontakt hast, dann komm uns doch Mal beim Training besuchen.


Herren

Wo? Breitfeld
Wann? Dienstag & Donnerstag 19.00 - 21.00 Uhr
Verantwortlicher: Malcolm Fraser, Herren Trainer

Cindies

Wo? Breitfeld
Wann? Dienstag 19.00 - 21.00 Uhr
Verantwortlicher: Istvan Németh, Cindies Trainer

Junioren

Wo? Breitfeld
Wann? Dienstag 19.00 - 21.00 Uhr
Verantwortlicher: Daniel Kobler, J+S-Leiter Rugby

Weitere Beiträge ...

RFC The Bishops St. Gallen

Rugby Tradition seit 1990 - Danke für deinen Besuch.