Club app icon

Pitchero Club

The official RUGBY CLUB ST. GALLEN app

View

BISHOPS - Match centre

RC St. Gallen Bishops
Solothurn
Sat 8 Sep 15:00 - Rugby Suisse FSR - LNC Full time

Saisonauftakt nach Mass für die Bishops

Der RC The Bishops St.Gallen gewinnt das erste Spiel der neuen Saison in der Nationalliga C gegen den RC Solothurn mit 34 zu 14. Das Heimteam überzeugt auf ganzer Linie und holt sich absolut verdient den ersten Saisonsieg.

St. Gallen (Breitfeld), 8. September 2018 – Nachdem der Saisonauftakt gegen den RC Zug aufgrund der starken Regenfälle buchstäblich ins Wasser gefallen ist, bestritten die Bishops das erste Heimspiel gegen den RC Solothurn. Und sie legten schon in den ersten Minuten mächtig los. Adrian Bollinger setzte sich nach sieben Minuten an der Seitenlinie durch und legte den ersten Versuch der Partie. Der Schlussspieler schloss eine wunderschöne Ballstafette über die Hintermannschaft mustergültig ab. Captain Oliver Baumgartner verwertete den Erhöhungskick zum 7 zu 0. Auch danach waren die St. Galler spielbestimmend. Vor allem die Stürmer dominierten die Gedränge und Einwürfe nach Belieben. Entsprechend überraschend kam der Ausgleich der Solothurner in der 25. Minute. Der schnelle Schlussspieler der Gäste liess gleich mehrere Bishops stehen und legte den Ball ins Malfeld. Diese Unkonzentriertheit rüttelte St. Gallen wach. Ein Penaltykick durch Baumgartner in der 29. Minute sorgte für die erneute Führung der Heimmannschaft. In der 36. Minute tankte sich Hakler Johannes Eberle durch die Solothurner Defensive und in der letzten Aktion vor der Pause legte Neuzugang Ivan Oosthuysen seinen ersten Versuch im Debutspiel. Die Bishops führten verdient mit 22 zu 7.

Solothurner Druckphase reicht nicht aus
Nach dem Seitenwechsel nahmen die St. Galler spürbar Tempo aus dem Spiel. Der Versuch, den Vorsprung zu verwalten, rächte sich in der 58. Minute. Solothurn, das sich schon mehrere Minuten in der Platzhälfte der Bishops verbissen hatte, kam zum zweiten Versuch und verkürzte auf 22 zu 14. Spielertrainer Malcolm Fraser, der in dieser Partie auf der ungewohnten Position des Dritte-Reihe-Stürmers spielte, machte seinem Ärger Luft. Die Ansprache wirkte. Das Heimteam erspielte sich wieder mehr Ballbesitz und setzte mit gefährlichen Angriffen über die Hintermannschaft immer wieder Nadelstiche. Verbinder Sandro Meyer setzte in der 64. Minute mit einem kurzen Kick über die Verteidigungslinie der Solothurner zur Kür an. Flügelspieler Silvan Hug schnappte sich das Ei aus der Luft und sicherte St. Gallen mit dem vierten Versuch den Bonuspunkt für die Tabelle. In der letzten Minute des Spiels mobilisierte der gebürtige Südafrikaner Oosthuysen nochmals alle Kräfte und kämpfte sich ins gegnerische Malfeld. Baumgartner erhöhte sicher zum Endstand von 34 zu 14.

Nächsten Samstag spielen die Bishops auswärts gegen Albaladejo Lausanne. Die Partie gegen die Westschweizer wird zeigen, ob St. Gallen mit den Nationalliga-B-Absteigern mithalten kann.

St. Gallen: Aslan, Eberle, Caven, Baumgartner, Bradatsch (60. Batanovics), Pondini, Hildbrand, Fraser, Oosthuysen, Meyer, Koster (75. Schweizer), D. Chiavi, Bindernagel, Hug (75. Zutt), Bollinger

Team selection

Team selection has not been published for this fixture yet.

League round up

Other LNC results

Zug
Albaladejo Lausanne
Basel
Schaffhausen

Comments

Loading comments

Team sponsors

Club sponsors